MiLeNa-Angebot: Grundschulbesuche zum Labor der kleinen Forscher


Termin Details

Dieser Termin läuft vom 5 November 2018 bis 4 Februar 2019 und findet das nächste Mal am 24. Dezember 2018 10:20 statt.

  • Ort: Carl-Fuhlrott-Gymnasium
  • Kommende Daten:

Kursleitung: Michael Winkhaus

Worum geht es bei MiLeNa?

Während die bestehenden MINT-Projektkurse am CFG (Astronomie, Biochemie, Pharmazie) das wissenschaftliche Arbeiten zum Ziel haben, sollen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in einem neuen Projektkurs in die Lage versetzt werden, selber in die Rolle des (Physik-)Lehrers zu schlüpfen. Das verdeutlicht auch die Bezeichnung des neuen Projektkurses: „MiLeNa“ = MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung. Mit diesem Angebot „MiLeNa“ sprechen wir also Schülerinnen und Schüler an, die sich besonders für Physik und Astronomie interessieren, aber gleichzeitig gerne mit Kindern experimentieren und damit die Rolle des Lehrers kennenlernen wollen.

Terminplan MiLeNa

Jeweils 10.20 Uhr – 12.10 Uhr

29.10.2018: Hermann-Herberts-Grundschule, Klasse 4a
5.11.2018: Grundschule Rottsieper Höhe, Klasse 4b
12.11.2018: Ferdinand-Lasalle Grundschule
19.11.2018: Grundschule Hütterbusch, Klasse 4b
22.11.2018 (Do): Grundschule Rottsieper Höhe, Klasse 4a
26.11.2018: Hermann-Herberts-Grundschule, Klasse 4b
3.12.2018: Grundschule Hütterbusch, Klasse 4b
10.12.2018: Grundschule Reichsgrafenstraße, Klasse 4a
13.12.2018 (Do): Grundschule Rottsieper Höhe, Klasse 4b
17.12.2018: Grundschule Küllenhahn, Klasse 4b

7.1.2019: Grundschule Reichsgrafenstraße, Klasse 4c
14.1.2019: Grundschule Küllenhahn, Klasse 4a
17.1.2019 (Do): Angelo-Roncalli-Schule, Klasse 4a
18.1.2019 (Fr): Angelo-Roncalli-Schule, Klasse 4b
21.1.2019: Grundschule Reichsgrafenstraße, Klasse 4c
28.1.2019: Grundschule Engelbert-Wüster-Weg, Klasse 4a
4.2.2019: Grundschule Engelbert-Wüster-Weg, Klasse 4b

Jeden Montag (andere Wochentage nach Absprache) laden wir zwischen 10.20 und 12.10 Uhr 4. Klassen von Grundschulen zu einem Besuch bei uns im Labor der kleinen Forscher ein. Die Kinder können Experimente zur Physik und Astronomie selber durchführen und erleben einen Besuch an der Sternwarte und im Planetarium.

Nach der Begrüßung der Klasse im PZ unserer Schule wird die Klasse sofort in drei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe besucht anschließend drei Stationen, die jeweils eine Dauer von ca. 30 Minuten haben.

Station 1: Physikwerkstatt mit Experimenten zur Optik

In der Physikwerkstatt führen die Kinder unter Anleitung von Oberstufenschülern eigene Experimente zur Farbmischung durch, lernen farbige Schatten kennen und erleben verrückte Dinge durch verschiedene Spezialbrillen.

Station 2: Astrowerkstatt mit Sternwarte

In der Astrowerkstatt bauen die Kinder eine eigene Sternkarte und orientieren sich damit am Sternenhimmel, lernen die Planeten unseres Sonnensystems kennen und verstehen, wo die Planeten am aktuellen Datum im Sternenhimmel zu finden sind.

An der Sternwarte beobachten die Kinder bei gutem Wetter die Sonne und entdecken interessante Details in der Sonnenatmosphäre (Sonnenflecken und Protuberanzen).

Station 3: Planetarium

Eine gemütliche und entspannende Station wartet auf die Kinder dann im schuleigenen Planetarium, in dem die Kinder den abendlichen Sternenhimmel und die zur Zeit sichtbaren Planeten und Mond kennenlernen. In einer Reise durch die Nacht werden die bekanntesten Sternbilder aufgesucht, die dazugehörigen Geschichten erzählt und die wichtigsten Objekte gezeigt, die man in der entsprechenden Nacht am Himmel beobachten kann.